die NÖ Umweltverbände


Ältere Beiträge

Knapp 400 Tonnen Kompost verschenkt

Rund 1.000 Bürger bedienten sich auch dieses Jahr an der Gratis-Kompostaktion für alle Biotonnenbenützer im Verbandsgebiet.

Im Aktionszeitraum Mitte März bis Ende April wurde exakt 388,32 Tonnen hochwertiger Naturkompost im Wert von € 10.000 geschaufelt und landete wieder im Kreislauf der Natur, und ersparte so künstlichen Dünger. Pro Haushalt gab es wieder bis zu 500 kg Kompost gratis.

Neues Umwelttheater - jetzt buchen

Gerade bei den Jüngsten ist es besonders wichtig, von klein auf das Interesse für unsere Umwelt und deren Schutz zu wecken. Schon seit einigen Jahren bieten der Gemeindeverband Krems den 3. und 4. Klassen der Volksschulen die kostenlose Möglichkeit das Umwelttheater zu buchen.

Die NÖ Umweltverbände haben aufgrund des Erfolgs beschlossen dieses Umweltbildungsangebot neu zu entwickeln. Daher wird das Umwelttheater unter dem Titel ""AnTONNIa checkt die echten Helden" neu aufgelegt und angeboten. Infos dazu beim Abfalltelefon unter 02734/32333-33

Die Inhalte kreisen um AnTONNIa, die sprechende Restmülltonne, die von einer Schauspielerin verkörpert wird.
Sie erzählt direkt in der Schulklasse über ihr anstrengendes und mühsames Alltagsleben, das durch die Menschen und deren falsche Trennung von Abfällen (z.B. Bio, Metall etc.) geprägt ist. Die Kinder erarbeiten gemeinsam die Lösung für AnTONNIas Problem und erfahren dabei mehr über den richtigen Weg der
Abfalltrennung. Mit Spiel, Spaß und hohem pädagogischen Nutzen bekommen die Kinder vermittelt, dass Müll nicht wertlos ist, sondern richtig gesammelt und getrennt als Rohstoff wieder Verwendung finden kann.

Eine der vielen Herausforderungen für die Zukunft ist der sinnvolle Umgang mit unseren Ressourcen. Es ist nur mehr eine Frage der Zeit, bis wichtige Rohstoffquellen versiegen. Aus diesem Grund ist eine Abfallwirtschaft, die als Kreislaufwirtschaft gedacht wird, ein Gebot der Stunde. Durch richtige Trennung, Sammlung und Recycling werden Abfälle wieder zu Rohstoffen für neue Produkte.

Zur Anmeldung

"Wir halten NÖ sauber! - Frühjahrsputzaktionen im Bezirk

30.000 engagierte NiederösterreicherInnen sammeln jährlich im Rahmen der Frühjahrsputzaktion "Wir halten NÖ sauber!" Abfälle, die gedankenlos aus dem Auto, vom Rad oder einfach im Gehen weggeworfen wurden ("Littering"). NÖ Bevölkerung leistet dabei über 100.000 freiwillige Arbeitsstunden!

Verschiedene Vereine aus praktisch allen Gemeinden im Bezirk Krems haben sich auch dieses Jahr dabei angeschlossen und ebenfalls Reinigungsaktionen durchgeführt. Exakt 29 Aktionen wurden registriert. Der Gemeindeverband Krems organisierte auch dieses Jahr die die Entsorgung der "Fundgegenstände" von den Sammelaktionen, direkt mit der kostenlosen Übernahme in einem der zahlreichen Abfallsammelzentren.

Wie gewohnt wurden die Veranstalter vom GV-Krems mit hunderten Warnwesten, Müllsäcken und Handschuhen unterstützt.


INFOS zu den Reinigungsaktionen:
https://www.umweltverbaende.at/fruehjahrsputz

Berechtigungskarte zeigt ASZ-Besucherströme deutlich auf

Seit mehr als einem Jahr, werden die ASZ-Anlieferungen elektronisch erfasst. Im Jahr 2018 wurden knapp 130.000 Besucher durch die 12 ASZ-Mitarbeiter registriert. Anfängliche Nutzer aus fremden Bezirken bzw. nicht berechtigte Anlieferungen von Gewerbetrieben konnten so rasch den Sammelzentren fern gehalten werden. weiter

Illegale Müllsammlung in NÖ: Schaden abwenden, Umwelt fördern

Derzeit erreichen die NÖ Umweltverbände wieder Meldungen, dass in Niederösterreich illegale Müllsammler unterwegs sind.

April 2019
weiter

NÖ Jugend-Klimakonferenz: Müllvermeidung und -trennung im Fokus

Im Rahmen der eigens einberufenen Jugend-Klimakonferenz am 10. Mai 2019, im NÖ Landtagssaal, konnten die Jugendlichen ihre Klima- und Energiezukunft aktiv mitgestalten. Eine nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft, welche die negativen Auswirkungen des Klimawandels soweit wie möglich hintanhält, muss auch Fragen der Abfallwirtschaft insbesondere Abfallvermeidung und -trennung behandeln.
Mai 2019
weiter

Keine „Baustellenabfälle“ ins ASZ

Künstliche Mineralfasern (KMF) - bezeichnet auch als Glas-, Stein- oder Mineralwolle sind gefährlich. Sie brechen beim Verarbeiten auf und gelangen ohne Atemschutz bis in die Lunge. Die Fasern sind ähnlich wie bei Asbest und stehen unter Verdacht krebserregend zu sein. Auch färbige Dämmplatten aus Polystyrol (XPS-Platten) oder auch als "Styrodur" bekannt, gelten ebenfalls als gefährlicher Abfall.

Diese Materialien, die hauptsächlich als Wärme- bzw. Feuchtigkeitsisolierung beim Hausbau ihre Verwendung finden dürfen auf Grund der fehlenden Sammelerlaubnis für die Sammlung von gefährlichen Abfällen im ASZ, nicht übernommen werden.

Die Entsorgung kann ausschließlich nur bei einem befugten Entsorger erfolgen. (z.B. NUA-Abfallwirtschaft GmbH, 3500 Krems-Gneixendorf, neben Flugplatz in Gneixendorf, oder Entsorgungsservice Krems GmbH, Altweidlinger Straße 1, 3500 Krems )

670 kg Abfall pro Einwohner gesammelt

Mit 670 kg gesammelten Abfällen pro Einwohner im Jahr 2018 bleiben die Abfallmengen im Bezirk Krems stabil. Insgesamt wurden knapp über 38.000 to gesammelt.

75% der Sammelmenge werden einem Recycling oder einer Wiederverwertung zugeführt. 22% (Rest-Sperrmüll und Teile der Problemstoffe) werden thermisch zur Energiegewinnung verwendet und lediglich 3% (nicht brennbare und nicht verwertbare Abfälle) werden deponiert.

200.000 ASZ Benutzer bringen 19.500 Tonnen
Bereits 51 % der Sammelmengen werden in den Abfallsammelzentren übernommen. Dabei hat sich die seit Anfang 2018 im Einsatz befindliche elektronische Erfassung durch die GV-Karte als enormen Vorteil sowohl für die Bürger als auch für den GV Krems erwiesen.

Die Top 5 der größten Sammelfraktionen im ASZ
  • Strauchschnitt 7.620 to (+/-0)
  • Altholz 2.520 to (-3%)
  • Bauschutt 2.130 to (-13%)
  • Sperrmüll 1.950 to (+4%)
  • Alteisen 1.360 to (-5%)

    12% Verpackungen - viel Volumen wenig Gewicht
    Rund 4.600 to entfallen auf Verpackungsabfälle. Das entspricht einem Anteil von ca. 12 %. Trotz des geringen Gewichtes sind die notwendigen Transportkapazitäten für die Sammlung von Verpackungen enorm.

  • NÖ-Leistungstachometer - Spitzenergebnisse für GV-Gemeinden

    Restmüll, biogene Abfälle und Altpapier digital erfasst und transparent dargestellt

    Mit dem Ziel, die kommunale Abfallwirtschaft digitaler und transparenter zu machen, wurde vom Land NÖ der "Leistungstachometer" entwickelt. Dieser ermöglicht erstmalig einen umfassenden Einblick in Leistungen und Gebühren der Abfallwirtschaft in NÖ. In Form von farbig hinterlegter Tachometer für Leistungen (gering bis ausgezeichnet) und Gebühren (niedrig bis hoch) werden Ergebnisse einer niederösterreichweiten Datenerhebung dargestellt. Über ein Auswahlfeld kann der "Tachostand" für jede Gemeinde in NÖ abgefragt werden. Die 30 Verbandsgemeinden des GV-Krems schneiden dabei hervorragend ab.

    Die Basis für den "Leistungstachometer" bildet eine eigens aufgesetzte NÖ Datenbank. Darin werden angebotene Services bei Restmüll, biogenen Abfällen und Altpapier für alle NÖ Gemeinden erfasst und abgebildet. Die 2009 festgelegten Qualitäts-Standards der NÖ Umweltverbände dienen als Bewertungsgrundlage für die erhobenen Daten. Ebenso werden Gebühren für die jeweiligen Abfallfraktionen sowie eine verbandsweite Bewertung des Service an den Sammelzentren erfasst und gegenübergestellt.
    Ergebnisse sämtlicher NÖ Gemeinden

    Verbot von Einwegplastikprodukten: NÖ soll plastikfit werden!

    Im Europäischen Parlament wurde heute die "Einwegplastik-Richtlinie" mit großer Mehrheit beschlossen. Die Europäischen Mitgliedsstaaten sind verpflichtet, die Richtlinie ab 2021, nach der formalen Bestätigung der Einigung im Rat, umzusetzen.

    März 2019
    weiter

    Batterien und Akkus gehören nicht in den Restmüll

    Alte Batterien und Akkus im Restmüll stellen ein oftmals unterschätztes Sicherheitsrisiko für Mensch und Umwelt dar. Anlässlich des Internationalen Tages der Batterien am 18. Februar ruft die Elektroaltgeräte-Koordinierungsstelle (EAK) zur richtigen Handhabung auf und informiert über die sachgemäße Sammlung und Entsorgung von Batterien und Akkus. Der GV Krems unterstützt diese Aktivitäten.

    Batterien und Akkus sind kleine Energiekraftwerke, die den reibungslosen Betrieb unserer Elektrogeräte ermöglichen. Je nach Batterie-Typ können sie neben wertvollen Rohstoffen wie Nickel, Mangan, Kobalt, Kupfer oder Lithium auch Quecksilber und andere Schwermetalle enthalten, die giftige Emissionen verursachen.

    In NÖ werden rund 780 Tonnen Batterien im Jahr gesammelt. Auf keinen Fall gehören die Batterien in den Restmüll. Jeder Konsument kauft im Schnitt 17 Batterien im Jahr, doch nur 45 Prozent der Batterien werden gesammelt und einer umweltgerechten Entsorgung zugeführt.

    Im Verbandsgebiet des GV Krems stehen 19 Abfallsammelzentren zur Verfügung wo diese kostenlos abgegeben werden können. Auch in Geschäften, die Batterien und Akkus verkaufen, können ausgediente Energiespender kostenlos in dafür vorgesehenen, gekennzeichneten Batteriesammelboxen abgegeben werden

    Geschirrmobil rechtzeitig reservieren

    Sichern Sie sich die Gewissheit eines "Sauberhaften Festes" und reservieren das Geschirrmobil für Ihre Veranstaltung in diesem Jahr. ACHTUNG: An einigen Wochenenden ist das Geschirrmobil noch frei! weiter

    200.000 ASZ Besucher im Vorjahr gezählt

    Im Jahr 2018 wurden knapp 200.000 Besucher in den 19 GV-Abfallsammelzentren im Bezirk gezählt. Die 19 ASZ waren im abgelaufenen Jahr insgesamt 8.832 Stunden geöffnet. weiter

    Unerwünschte Post abbestellen

    Volles Postkastl und Werbematerial an der Tür? Oftmals geht der Briefkasten förmlich über. Es gibt mehrere Möglichkeiten seine "Post" zu reduzieren und das Abbestellen ist einfach. weiter

    Bereits 5.430 SMS-Teilnehmer

    Morgen Altpapier oder Restmüll? Ihr Handy erinnert Sie automatisch an die bevorstehenden Abfuhrtermine. Bereits 5.430 Teilnehmer nutzen die kostenlose Serviceeinrichtung des GV-Krems. weiter

    NÖLI-Sammlung läuft wie geschmiert

    Die im Jahr 2002 eingeführte Altspeisefettsammlung mit dem NÖLI hat sichzu einer wahren Erfolgsstory entwickelt. weiter

    Online-Formulare

    Bestellung von Müllbehältern einfach und praktisch. Die Online-Formulare finden Sie links unter "Dokumente & Formulare". weiter



    Tipps & Aktionen

    Termine & Infos

    Öffnungszeiten Sammelzentren
    Mi 22.05.19
    ASZ Langenlois: 8 - 18 Uhr
    ASZ Mautern: 8 - 18 Uhr
    ASZ-MITTE: 8 - 18 Uhr

    Mittwoch 22.05.2019

    Aggsbach
    Bio
    Albrechtsberg an der Großen Krems
    Bio
    Droß
    Bio
    Dürnstein
    Bio
    Grafenegg
    Bio
    Langenlois
    Gelber Sack, Stadt Langenlois / Restmüll monatlich
    Gelber Sack, Stadt Langenlois / Restmüll 14-tägig
    Maria Laach am Jauerling
    Bio
    Mühldorf
    Bio
    Senftenberg
    Bio
    Spitz
    Bio

    alle Termine

    Meidling

    Tonbandgerät

    HORNYPHON 4TRACK Stereo Tonbandgerät, reparaturbedürftig, a...
    Details

    Akzeptieren

    Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.