Logo Verband



Über uns

Aufgaben des GV Krems


Der Gemeindeverband für Abgabeneinhebung und Umweltschutz im Bezirk Krems (GV Krems) wurde im Jahr 1992 durch Beschluss gegründet und betreut ca. 60.000 Einwohner in 30 Mitgliedsgemeinden des Bezirks Krems Land.

Die Aufgaben teilen sich in die beiden Bereiche Umweltschutz und Abgabeneinhebung auf.

Im Bereich der Abgabeneinhebung hebt der Verband stellvertretend für die 30 Mitgliedsgemeinden Abgaben ein und bietet Fachkompetenz und Unterstützung in den Bereichen der Bausachverständigen-Tätigkeit, Lohnverrechnung und im Bereich des lokalen Melderegister (LMR). Art und Anzahl der Abgaben und Unterstützung variieren je Mitgliedsgemeinde. Die eingehobenen Abgaben und Tätigkeiten sind:
  • Grundsteuer (für 30 Gemeinden)
  • Abfallgebühren (für 30 Gemeinden)
  • Seuchenvorsorgeabgabe (für 30 Gemeinden)
  • Kommunalsteuer (für 28 Gemeinden)
  • Interessentenbeitrag (für 20 Gemeinden)
  • Bausachverständigen Agenden (für 17 Gemeinden)
  • Nächtigungstaxe (für 16 Gemeinden)
  • Kanalgebühren (für 13 Gemeinden)
  • Wassergebühren (für 11 Gemeinden)
  • Lohnverrechnung (für 15 Gemeinden, 3 Mittelschulen, 1 Volksschule, 1 Musikschulverband)
  • LMR-Support (für 10 Gemeinden)

    Im Bereich Umweltschutz ist der GV Krems für die Vollziehung des NÖ Abfallwirtschaftsgesetzes für alle 30 Mitgliedsgemeinden verantwortlich. Dazu gehören:
  • Durchführung der getrennten Abfallsammlung
  • Betrieb und Organisation von Wertstoffsammelzentren (WSZ) inkl. Problemstoffsammlung
  • Durchführung der dafür notwendigen Öffentlichkeitsarbeit
  • Sonstige Maßnahmen der Abfallwirtschaft (z.B. Vermeidungsaktivitäten)
  • Ordnungsgemäße Behandlung von nicht verwertbaren Abfällen